Gemeinnütziger  Kulturverein
		7323 Ritzing, Alte Schule, Hauptstraße 4
		Obfrau Silvia Dank
		Sekretariat: 0680/3001988
Ritzinger-Tintnfassl

Gemeinnütziger Kulturverein 

ALTE SCHULE - HAUPTSTRASSE 4 - 7323 RITZING    

Aktuelles  
Veranstaltungen  
Archiv    
  Fotos
  2018
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003
   Tintnfassllauf
   Euregio Forum
   EUradschilauf
   Kabarett
   Workshop Laufen
   Multimedia-Vortrag
   Music Wine Fire
   Spielefest
  2002
  2001
  2000
  1999
  1998
  1997
Laufanmeldung  
Über Uns  
Gästebuch  
Links  
Kontakt  
Datenschutz  
Download  
Grenzüberschreitende Projekte erfolgreich managen

Modul 1 - Interkulturelle Dimension bei grenzüberschreitenden Projekten

 

ZIELE:

Die Projektpartner sollen den Nachbarn verstehen und kennen lernen. Durch eine verbesserte Analysefähigkeit für interkulturelle Situationen sollen die vor Ort entstehenden Probleme effizienter gelöst werden. Dadurch wir die Fähigkeit sich unterschiedlichen Situationen anzupassen gesteigert.

KURSINHALT:

§          Bearbeitung von Stereotypen/Vorurteilen/Klischees/Handlungsmustern, Analyse der möglichen

§          Lösungen und gemeinsame Erarbeitung von Aktionsplänen;Grundlagen der interkulturellen Beziehungen (geschichts- und gesellschaftsbezogene Faktoren).

ZIELGRUPPEN:

Verantwortliche für das INTERREG III Programm, Verantwortliche und Mitarbeiter grenzüberschreitender Projekte

DAUER & SEMINARBEITRAG:

5 Stunden, 60 Euro

Der Seminarbeitrag ist zahlbar vor Ort.

Anmeldung ð


Interkulturelle Dimension bei grenzüberschreitenden Projekten

 

Ritzinger Tintnfassl im Schloss Lackenbach

Lackendorferstraße , 7322 Lackenbach

 

Freitag, 23. Mai. 2003

13.30-18.30 Uhr

 

Seminarablauf

 

Einführung              Vorstellung des EUREGIO forums

                               Kursinhalt

                               Vorstellung der SeminarteilnehmerInnen

 

Historische Hintergründe

 

Block 1:                   Unterschiedliche Sicht der Geschichte, Reizthemen und sensible Fragen im historischen Kontext

Frau Milford und Othmar Huber, Institut für den Donauraum, Wien

 

Praxisbericht Verwaltung und Administration

 

Block 2:                   Politische Komponente der grenzüberschreitenden Arbeit, Verwaltungsstruktur,

Perspektiven der Regionalentwicklung

Gábor Györffy, Regionale Entwicklungsagentur Westpanonien

Gerhard Burian, BMfWA

 

 

Praxisbericht Projektentwicklung

 

Block 3:   Werkstattreport 1, Erfahrungen der Konsulenten und Berater

Rudolph Suchy, Obmann Österreichisch-ungarisch- slowakisches Grenzkommunalforum

Johann Binder, Koordinator des Business & Innovation Center Burgenland

 

Praxisbericht Projektentwicklung

 

Block 4:   Werkstattreport 2, Erfahrungen der Konsulenten und Berater

Harald Ladich, Koordinator Interreg IIIa Projekte Burgenland

Andreas Weiß, Regionaler Entwicklungsverband Industrieviertel

Gerhard Schlögl,Projektkoordinator Naturpark Landseer Berge

 

Frage- und Diskussionsrunde

 

Block 5:   Beantwortung spezieller Fragestellungen aus der TeilnehmerInnenrunde

 

Resumée

 

Anschließend - Einladung: Wein & Käsedegustation